Sie sind hier: Startseite > Reisen > Aegypten
 

Aegypten

Nilkreuzfahrt - eine Zeitreise
durch 5000 Jahre Menschheitsgeschichte

Eine Woche auf dem Nil gut 200 km stromaufwärts von Luxor über Edfu Richtung Assuan mit einem Abstecher über die knapp 300 km lange Straße durch die Wüste nach Abu Simbel. Sieben Tage Ägypten – genauer gesagt Oberägypten.
 

puh, ich hab ihn gesehen ...


Ägypten, ein Land, dessen Lebensader, der Nil, einen Reisenden schnell in seinen zauberhaften Bann ziehen kann. Verschiedenste Grüntöne lassen schnell vergessen, dass es sich bei diesem langgestreckten Flusstal nur um einen schmalen fruchtbaren Streifen handelt, umgeben von einer steinigen Wüstenlandschaft.

An der einen oder anderen Stelle drängt die Wüstenlandschaft dicht an den Fluss, hinter dunkelgrünen, satten Palmenhainen ragen karge Gesteinsberge hoch empor und zeichnen ein bizarres Landschaftsbild.
Vor solch einer ungewöhnlichen Kulisse wirkt das Farbspiel eines Sonnenuntergangs so, als ob ein Künstler versucht, den passenden Farbton für dieses faszinierende Schauspiel auf seiner Palette zusammenzumischen. Angefangen von Honiggelb, das langsam in den orangenene Bereich übergeht, gefolgt von rötlichen Tönen, die immer dunkler werden, bis der blutrote Himmel schließlich im Schwarz des Horizontes ertrinkt.

Ähnlich bizarr wie diese Landschaft sich einem Fremden darbietet, kann eine Nilreise auch als Zeitreiseise quer durch die Geschichte begriffen werden. Beginnend beim Hier und Jetzt, dem alltäglichen Leben in den Städten, den Basaren mit ihrem quirligen, bunten und  lauten Treiben, über die jüngere Vergangenheit, die das Land nachhaltig verändert hat, wie etwa der Bau des Assuan Staudammes und seine Folgen für Landschaft, Klima und Kulturdenkmale, bis weit zurück in die Zeit der Pharaonen. 5.000 Jahre Geschichte komprimiert auf 500 km.

Die Nilreise währte nur eine Woche – eigentlich viel zu kurz. Vielleicht aber gab es unter den Reisenden den einen oder anderen, der mehr über Land und Leute erfahren möchte und inschallah - wenn Gott will - im nächsten Jahr Unterägypten auf seinem Reiseplan stehen hat. Dann heißt es vielleicht das quirlige Leben der gigantischen Metropole Kairos kennen und lieben zu lernen.

weiter zu: